Kontakt Impressum Home


Wählen Sie Ihre Sprache:


Historie
Räumlichkeiten
Aktuelle Speisekarte
Gruppenangebote
Spezialitäten
Spezialmenüs
Festliche Menüs
Inklusivpreis Menüs
Buffets
Buddenbrooks
Außer Haus
Feiertage
Weinkarte
Highlights
Datenschutz

Öffnungszeiten:
Wir haben jeden Tag von 11.30 Uhr bis 22.30 Uhr durchgehend geöffnet.

Täglich von 11.30 Uhr bis 22.00 Uhr durchgehend warme Küche.

Außer am 24.12. jeden Jahres, - dann bleibt unser Restaurant geschlossen.

An allen Sonntagen im Januar und Februar haben wir nur bis 15 Uhr geöffnet.



Von 1230 bis 1570 hat die Fertigstellung des umfangreichen Rathauskomplexes gedauert, und wir bewundern heute die eigenwillige, interessante Mischung der Baustile - von der Gotik bis zur Renaissance - verursacht durch die lange Bauzeit.

Ratskeller zu Lübeck In des "Ehrbaren Rates Keller", wie die schweren Gewölbe, auf denen das Rathausgebäude ruht, ursprünglich hießen, legte der Rat der alten Stadtrepublik einen Weinkeller an, in dem zunächst nur Rheinwein in riesigen Mengen gelagert wurde.

Aus seiner Mitte bestimmte der Rat zwei sogenannte "Winmestere" oder "Winherren", die die Aufsicht über den kostbaren flüssigen Schatz im Keller führten. Schon 1224 sollen Lübecker Kaufleute an den Rhein gereist sein, um dort Wein einzukaufen.

Die Winmestere achteten streng darauf, dass all die mächtigen, per Fuhrwerk oder auf dem Wasserweg in die Stadt gelangten Weinfässer, auch im Keller unter dem Rathaus landeten, wie es der hohe Rat angeordnet hatte.

War der neue Wein eingetroffen, machten die beiden Winmestere sogleich eine Weinprobe und legten den Preis fest, zu dem das Faß ausgeschenkt werden durfte.

Bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts dienten die Gewölbe unter dem Rathaus als Lagerkeller für große Weinvorräte. Der edle Rebensaft wurde hier jedoch nicht nur gelagert, sondern auch ausgeschenkt.

Zwischen den Reihen mächtiger Fässer, unter den hohen Gewölben sitzend, trank man in gemütlicher Runde den köstlichen Rheinwein.

Im toleranten Lübeck durften seit 1478 auch Frauen den Ratskeller besuchen und an den Festlichkeiten teilnehmen.

Wenn der Rat der Hansestadt Fürstlichkeiten und andere hohe Gäste in den Gewölbekeller einlud, wurden riesige Mengen an Braten, Geflügel und Fisch aufgefahren, für die der "Kellermeister" zu sorgen hatte.

Herr Berger und seine Tochter 1666 wurde der Gewölbekeller erstmals verpachtet. Ratskellermeister Jacobi begründete die lange Tradition Lübecker Ratskeller-Gastlichkeit, die bis zum heutigen Tag Bestand hat.

In den schönen historischen Räumlichkeiten, unter hohen Gewölben, genießen die Lübecker und die Gäste der alten Hansestadt feine holsteinische Kochkunst, edle Weine und ein süffiges Bier.

2006 wurde Joachim Berger ob seiner seiner gastronomischen Verdienste zum Ratskellermeister der Hansestadt Lübeck ernannt.